Das Notizbuch als Rückgrat der Literatur? Ein Wettbwerb

Das Notizbuch

Das Notizbuch hat unglaublichen Wert für Menschen, die schreiben. Sie können es als Erinnerungshilfe nutzen, um Menschen zu porträtieren, die ihnen begegnen, um Ideen aufzuschreiben für mögliche Geschichte – oder einfach als Stütze für ihre Einkäufe verwenden. Notizbücher sind grandios, auch deshalb, weil wir sie überall hin mitnehmen können und es keine flimmernden Werbefenster gibt, die uns suggerieren, dass wir ganz was anderes tun sollten als zu schreiben. Wir können darin kritzeln, oder sie zu Kunstwerken formen. Wir können viele Notizbücher anlegen und sie dann zusammen bringen wie Doris Lessing das mit dem „Goldenen Notizbuch“ tat. Banale Einkaufslisten können später zu einer Charakterisierung eines Protagonisten dienen, oder wir können dann eine Geschichte über jenen Käse schreiben, den wir damals zu kaufen beabsichtigten …

Eine nicht zu unterschätzende Fundgrube

Kurz, das Notizbuch ist eine nicht zu unterschätzende Fundgrube. Im Folgenden sehen Sie ein paar Beispiele aus der Werkstatt des Künstlers Lothar Krone, der u.a. damit beweist, dass wir uns bei Notiz- oder Skizzenbüchern noch nicht mal an Groß- und Kleinschreibung oder sonstige Regeln halten müssen.

Dank an Lothar Krone

Das Notizbuch erlaubt Freiheit

Das Notizbuch erlaubt Freiheit, uns zu entfalten, mit allen Fehlern, die wir uns zu gestatten in der Lage sind. Oder es erlaubt, später, wenn wir nach Jahren wieder hinein schauen, daraus einen famosen Essay zu machen, wie Joan Didion das mit „On keeping a notebook“ tat.


Joan Didion – Notizbuchseite

Da ich mich oft sehr nach Pausen vom digitalen Alltag sehne, nach Möglichkeiten, unverflimmert Gedanken zu entwickeln – denke ich, dass das nicht nur mir so geht.

Wir starten einen Wettbewerb

Deshalb die Frage an Sie: wie geht es Ihnen oder Ihren Protagonisten mit ihren Notizbüchern? Was tun Sie/sie damit?
Wir starten einen Wettbewerb – und die schönsten drei Einsendungen zum Notizbuch erhalten einen Preis. Erster Preis ist ein Online-Kurs Extremdenken, zweiter Preis ein Online-Kurs Incentive Writing, und der dritte Preis ist ein Notizbuch.

Die Bedingungen: schreiben Sie einen Text, vielleicht einen Essay oder eine Geschichte mit dem Thema Notizbuch. Das darf eine fiktive Geschichte sein oder ein autobiographischer Bericht oder eben ein Essay. Gerne dürfen Sie auch Skizzen mit ablichten, denn der Übergang zwischen Notiz- und Skizzenbuch ist fließend. Bitte schreiben Sie nicht mehr als 5 Normseiten. Schicken Sie uns wenn möglich sowohl eine Word-Datei, als auch die Abbildungen per pdf. Bitte an info@schreibwerk-berlin.de

Sie haben Zeit bis zum 15. September. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: