Lohn der Angst: die Veröffentlichung

2017 war ein sehr erfolgreiches Jahr für viele, die sich auch in unseren Kursen das Handwerk des Schreibens angeeignet haben.

Wir sind stolz auf die Veröffentlichung folgender Bücher in 2017

Unsere Gratulation gilt:

Natascha Birovljev zu  Schattenpferde der Rocky Mountains,

Gunda Botsch zu Die Fremde in ihr,

Andrea Gärtner zu Herzfehler,

Christine Klinger zu  Nur ein Kuss,

Brigitte Krächan zu  Kalte Rache,

Jack Lund zu Über den Wolken und

Iris Otto zu  Raub von Silber, Mord für Gold

Fast alle haben für unseren Blog über das Abenetuer des Schreibens und über die Veröffentlichung berichtet. Das können Sie hier lesen. Weiterlesen

Schreibanlass Fait divers – Allerwerteste Informationen

 Dieser Text von Ruth Golding entstand im Kurs Fiction Writing; Schreibanlass aus der Zeitung (fait divers).
Deshalb hier ein Link zur Nachrichtenquelle. (Man fand in Spanien im Allerwertesten einer Jesusstatue Informationen aus dem Leben des 18. Jahrhunderts. )

Allerwerteste Informationen

Ein eisiger Hauch

Joaquín Mínguez, Kaplan in der Kathedrale von Burgos, war äußerst nervös. Man schrieb den dritten Monat des Jahres 1777 und der neue Erzbischof würde in wenigen Wochen zu Ostern in der Diözese eintreffen, um seinen Antrittsbesuch zu absolvieren. Ein höchst konservativer Ruf eilte dem Bischof voraus, es hieß, ein eisiger Hauch aus der finsteren Gruft der Inquisition umhülle ihn und ergreife jeden in seiner Nähe mit Grabeskälte.

Weiterlesen

Hummer satt – eine Short Story von Beate van den Berg

Diese Short Story ist im Speed-Writing entstanden.

Autorin Beate van den Berg lebt in Berlin

Hummer satt!

Lieber Cruiser als Loser

Neben mir sitzt Frau Kirsch. Sie macht wie ich ihre Rente zum Erlebnis und beglückt alle Anwesenden am „Round table“ während des Abendbüffets regelmäßig mit dem etwas zu laut geratenen Schlachtruf „Lieber Cruiser als Loser. Stimmt doch, oder?“ Die manchmal pikiert wirkenden Blicke ihrer Büffetgenossen ignoriert sie ebenso wie ihre kleine Speckrolle um die Hüften, die ihr den Genuss von Aal in Gelee eigentlich verbieten müsste. Egal, Frau Kirsch macht ihrer rheinländischen Herkunft alle Ehre und sorgt dafür, dass am Tisch keine störenden Denkpausen entstehen. Weiterlesen

Der Besucher – Eine Short Story von Stefan Gross

Stefan Gross ist Architekt und wohnt in München
Diese Short Story ist im Speed-Writing entstanden

Ihr Nachtgeruch hing noch im Zimmer

Ihr Nachtgeruch hing noch im Zimmer, in der Kammer sollte ich besser sagen, denn es war ein sehr altes Haus. Sie war vor wenigen Minuten abgerauscht mit ihrem C3, metallic blau. Termin in Berlin, ich hab‘ vergessen was es genau war. Kommunikationstrainerin… wohl ein Seminar. Ich öffnete das Fenster, ein vorbildlicher Septembertag strömte herein, die Sonne ging im Osten auf, über dem Bruch lag Frühnebel. Die Verheißung der heilen Welt da draußen behütete mich wenigstens heute davor, in ihr unverschämt ungemachtes Bett zurück zu kehren und darüber zu grübeln, wie lange meine Beziehung zu dieser viel zu jungen Frau noch dauern könnte, bevor wir uns ernsthaft beschädigen würden. Weiterlesen

Online-Special – exklusiv bei schreibwerk berlin

Online-Special: Zur Kunst, zum Reisen, zum schnellen Schreiben, zum extremen Denken

Manchmal fällt uns etwas ein. Etwas ganz Besonderes – zu einem Thema, zu einer Saison, um Blockaden zu lösen … Und dann machen wir daraus ein Online-Special: handgeschrieben, urheberrechtlich geschützt, exklusiv nur bei schreibwerk berlin.

Online-Special Kunst-Geschichten 1 und 2

Online-Special Kunst-Geschichten

Da wir Kunst lieben, haben die Kunstwissenschaftlerin Dr. Tanja Klemm und ich (Dr. Hanne Landbeck), den Kurs „Kunst-Geschichten“ entwickelt. Im ersten Teil geht es um einfache Zugänge zur Kunst und vor allem darum, eigene Worte für hehre Kunst zu finden. Auch lernen Sie, die Angst vor der Kunstbeschreibung kreativ zu nutzen. Wir leiten Sie dazu an, die Brücke zwischen Literatur und Kunst zu bauen und literarische Texte zu schreiben, in denen die Kunst eine Rolle spielt. Inzwischen gibt es Teil 2 dieses Kurses. Er beschäftigt sich mit den Betrachtern von Kunst, bietet ein Kapitel über das Porträt in der Kunst und der Literatur. Schließlich gelangt er über die Landschaftsmalerei bis zu Seelenlandschaften in der Kunst und der Literatur. Weiterlesen

Creative Writing – Online- und Präsenzkurs

Online- und Präsenkurse Creative Writing (kreatives Schreiben)

Unsere Creative-Writing-Kurse bieten wir in zweifacher Ausführung an: als Online- und als Präsenzkurs. Die Präsenzkurse finden auf der Freundschaftsinsel in Potsdam und in Chania auf Kreta statt.

Warum heißt es Creative Writing?

Wir benutzen die englischsprachige Bezeichnung Creative Writing aus mehreren Gründen:

Wir haben oft gehört, dass in deutschen Schreibkursen und -gruppen (zu) viel „kritisiert“ wird. Oft empfinden die Schreibenden dies als Herabwürdigung. Deshalb (und nicht nur deshalb) halten wir uns wie unsere Vorbilder an Freundlichkeit, suchen nach dem Positiven und Ausbaufähigen in den Texten und entdecken Möglichkeiten, die Texte und Ideen weiter zu entwickeln. Wir sind zwar ein kleines Unternehmen, aber ganz groß darin, Sie in Ihrer Schreiblust zu stärken.
Weiterlesen

Fruchtbare Landschaften?

Furcht- und Fruchtbar: Landschaften

Heute trauern wir mal – nicht nur um Helmut Kohl, sondern um unsere Landschaften (Teil 1). Dann werden wir wieder froh und gehen auf eine Reise (Teil 2).

1: Landschaften

Wir haben gelernt, solche Landschaften wie die hier abgebildete pfälzische als „schön“ anzusehen. Die Reben sind auf gleiche Höhe getrimmt, die Abstände zwischen ihnen sind identisch, damit die Erntemaschinen auch gut durchkommen, die Farbigkeit gibt eine Illusion von Harmonie, grün, so grün … und doch ist es eine durch und durch konstruierte und – Monsanto, BASF, Bayer et. al. sei Dank – fast insektenfreie Anordnung einstmals variationsreichen Wachstums mit Bäumen, Wiesen, (blühenden) Blümchen, Wildkräutern und einem bisschen Chaos. Die Wege sind so gerade wie die Gedanken, die sie uns erlauben. Armes Deutschland. Armes Deutschland? Weiterlesen

Intensivkurs Creative Writing in Chania

Chania, eine Stadt des Lichts

Warum ein Intensivkurs Creative Writing in Chania?
Chania ist eine Stadt des Lichts, des Meeres, der gelassenen Heiterkeit (soweit das in Zeiten der Krise möglich ist) und der Gegensätze: hinter ihr die schroffen Berge, auf denen jetzt noch Schnee liegt, vor der Stadt das Meer mit dem weiten Horizont. Drinnen Bauwerke aus unterschiedlichen Epochen, Herrschaftssystemen, mit antiquiert anmutende Gassen und einer sehr versteckten Synagoge. Das Geschäftszentrum folgt dem Maß an High-Tech, das einer kretischen Metropole angemssen ist. Es gibt Cafés, Bars, Restaurants, eine Uni, das Goethe-Zentrum, ein Gericht, viele viele Kirchen und freundliche Menschen. Ein Wunder, dass die Kreter nach all den Herrschaften, die die Insel und ihre Bewohner – sagen wir mal – „genutzt“ haben, noch so gastfreundlich sind. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: